Sie zu EU-Investitionen | Integre Trans

Sie zu EU-Investitionen

Das Logistik- und Transportunternehmen Integre Trans nahm seine Geschäftstätigkeit 2008 auf, mit nur 4 LKW wurde das Projekt „Ausweitung der Exporte von UAB Integre Trans durch Teilnahme an internationalen Ausstellungen“ im Rahmen der Fördermaßnahme „Neue Möglichkeiten in LT“ der EU-Strukturfonds implementiert (Projekt Nr. 03.2.1-LVPA-K-801-05-0241).

Heute besteht der Fuhrpark des Unternehmens aus über 1000 Schleppern. Die Transportleistungen und die Betriebstätigkeit des Unternehmens entsprechen den höchsten Normen für Qualität und Sicherheit, den Bestimmungen des Systems SQAS. 2017 begann die aktive Erweiterung der Unternehmenstätigkeit und des Leistungsspektrums. Neue Filialen wurden in Deutschland, Frankreich und Polen gegründet.

Das Unternehmen arbeitet mit Kunden aus verschiedenen Branchen, Lebensmittel und Getränke, Pharmazie, Industrie, Groß- und Einzelhandel, nicht verderbliche Waren usw. Um die Verkäufe im Ausland und den Bekanntheitsgrad zu steigern und in neue Marktnischen einzudringen, nimmt das Unternehmen an internationalen Ausstellungen bezüglich des Exports von Litauen teil und strebt den Ausbau der Exporttätigkeit im Bereich Transport und Logistik an.

Während der Realisierung des Projekts ist die intensive Teilnahme an 8 internationalen Ausstellungen in den Zielmärkten geplant, wo die Leistungen auf den Märkten mit dem für Litauen größten Exportpotenzial vorgestellt werden. Das Projekt fügt sich in die Prioritäten der Leitlinien für den litauischen Export ein. Dank des Projekts wuchs der Umfang des Exports und die Verkäufe in den Zielmärkten konnten gesteigert werden.

Damit entstehen neue Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und neue langfristige Geschäftspartner und Kunden zu gewinnen. Die Implementierung des Projekts wird positive Auswirkungen auf den Ausbau des litauischen Transportsektors haben und dazu beitragen, Umfang, Produktivität und Konkurrenzfähigkeit litauischer Produzenten zu verbessern.

Die Gesamtausgaben im Projekt betragen 83.984 €, wovon die Hälfte Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sind und die andere Hälfte vom Unternehmen selbst getragen wird.

Rufen Sie uns an